Frantschach-St.Gertrauder Gemeinderat tagte am 22. Juni

Eine Förderung der Mobilität jugendlicher Gemeindebürger beschloss der der zuletzt unter dem Vorsitz von Bürgermeister Günther Vallant tagende Frantschach-St.Gertrauder Gemeinderat. Über selbständigen Antrag der SPÖ-Gemeinderatsfraktion unterstützt die Marktgemeinde bis zu 10 Jugendliche bis zum 18.Lebensjahr für den Fall, dass sie bei zweirad.rocks in Wolfsberg die dort angebotenen Elektro-Roller anmieten sollten. Über im Gemeindeamt bis spätestens 31. Dezember einzubringenden Antrag wird zur einjährigen Anmietung der E-Roller ein Mietzuschuss von 150 Euro, zur zweijährigen Anmietung der E-Roller ein Zuschuss von 250 Euro geleistet.

Auch Frantschach-St.Gertraud wird sich der Initiative des Bundesministeriums für Inneres GEMEINSAM.SICHER anschließen und hat per Gemeinderatsbeschluss Bürgermeister Vallant zum Sicherheitsgemeinderat bestellt.

Weitere Beschlüsse wurden vom Gemeinderat in Angelegenheiten der an der Volksschule St.Gertraud auch im Schuljahr 2017/2018 zweiklassig geführten Nachmittagsbetreuung und der mittelfristigen Liquidierung der aus Steuerersparnisgründen  2006 gegründeten kommunalen Immobilien-KG gefasst. Der für den Besuch der Volksschul-Nachmittagsbetreuung aktuell geltende Elternbeitrag wird mit max. 70 Euro pro Monat für den Besuch an jedem Unterrichtstag unverändert beibehalten.

Die ihr aus dem Kommunalinvestitionspaket des Bundes zukommenden Mittel, mit 49.300 Euro deutlich geringer als erwartet, wird die Marktgemeinde zur Teilfinanzierung ihres gemeinsam mit den ÖBB umzusetzenden Projektes zur Zusammenführung von Eisenbahnkreuzungen im Bereich Zellach verwenden.

Wie eigentlich nicht anders zu erwarten, ergab auch die letzte vom Kontrollausschuss durchgeführte Überprüfung der Hauptkasse und der Haushaltsbelege keinen Anlass für irgendwelche Beanstandungen.

Mit 31. Juli wird Frantschach-St.Gertraud die im 2. Obergeschoss des Glaszubaus zum Gemeindeamt untergebrachte Gemeindebücherei mangels Frequenz schließen. Ihr Konzept, das gesamte im Gemeindegebiet mitunter in den Schulen bestehende Bibliotheksangebot zusammenzuführen, wird die Marktgemeinde jedoch weiterverfolgen. Bis dato ist man in der Sache beim Schulgemeindeverband Wolfsberg als Erhalter der Neuen Mittelschulen leider nicht erfolgreich gewesen.

 

(Beitrag AL. Martin Jegart vom 26.06.2017)