Keine Zeit zum Feiern für Berichterstatterin im Gemeinderat

Keine Zeit zum Feiern blieb Gemeindevorständin Claudia Arpa vor der letzten Sitzung des Frantschach-St. Gertrauder Gemeinderates. Am Vormittag des Sitzungstages gerade als Abgeordnete zum Kärntner Landtag angelobt, wozu auch Bürgermeister Günther Vallant herzlichst gratulierte, fungierte Arpa bereits am späteren Nachmittag als Berichterstatterin im Gemeinderat zum Rechnungsabschluss 2017 und zum 1. Nachtragsbudget 2018.

Wirtschaftlich ist Frantschach-St.Gertraud nach wie vor erfolgreich. So konnte das Rechnungsjahr 2017 mit einem Überschuss in der laufenden Gebarung von 261.000 Euro abschließen. Im Rahmen des außerordentlichen Haushaltes wurden in diverse Vorhaben mehr als 2,25 Mio. Euro investiert.

Das Budget 2018 sieht nach vom Gemeinderat beschlossenen 1. Nachtragsvoranschlag im ordentlichen Haushalt neuerdings Einnahmen und Ausgaben von 6,0 Mio., im außerordentlichen Haushalt Einnahmen und Ausgaben von 2,89 Mio. Euro vor. Damit werden in der Marktgemeinde auch im laufenden Haushaltsjahr eine Vielzahl von Projekten, unter ihnen Straßensanierungen in einer Größenordnung von 150.000,00 Euro, die Gestaltung des Generationenparks vor dem örtlichen Pflegeheim um 100.000,00 Euro sowie die Erweiterung der Gewerbezone Zellach um 310.000,00 Euro umgesetzt.

In der erweiterten Gewerbezone Zellach, ermöglicht durch einen Grundkauf vom angrenzenden Zeughammerwerk Leonhard Müller & Söhne im Ausmaß von 6.500 m2, werden sich noch heuer das Dachdecker- und Spenglerunternehmen AS-Dach aus St.Gertraud und Schweisspunkt EU, ein Metallverarbeitungsbetrieb mit derzeitigem Firmensitz in der Slowakei, ansiedeln und in Summe um die 50 Mitarbeiter beschäftigen.

Endgültig abgesegnet hat der Gemeinderat die Beteiligung von Frantschach-St.Gertraud am aus EU-Mitteln geförderten Mobilitätsprojekt Lavanttal ISTmobil.  ISTmobil wird mit Lavanttaler Taxiunternehmen individuelle Mobiltät zu kostengünstigen Tarifen anbieten und aus dem Gemeindebudget alljährlich mit 9.300 Euro bezuschusst.

GR Anton Lang (SPÖ) tritt in die zweite Reihe zurück und wird als ordentliches Gemeinderatsmitglied durch GR Joachim Berger ersetzt. Aus diesem Grund waren auch entsprechende Veränderungen im Ausschuss für Bauten und Liegenschaften und im Kontrollausschuss notwendig.

 

(Beitrag AL. Martin Jegart vom 12.04.2018)