Sicher leben in Frantschach-St.Gertraud

Im Rahmen des Projektes „Gemeinsam Sicher“, das 2016 vom Bundesministerium für Inneres ins Leben gerufen wurde, fand am Mitte April in den Räumlichkeiten der Neuen Mittelschule (NMS) ein „Tag der Sicherheit“ statt. Veranstaltet wurde der Informationstag von der unter der Leitung von Michael Drießen stehenden NMS und der Marktgemeinde, über Initiative des polizeilichen Bezirkskoordinators Karl-Heinz Joham.

Auf dem Programm stand in vorderster Linie der „Präventionsgedanke“.  Christian Baumgartner von der Polizeiinspektion Wolfsberg hielt einen Vortrag über die Sicherheit im Internet, schilderte dabei dessen Struktur und Aufbau und referierte über Cyberkriminalität und dazugehörigen Schutzmechanismen. Vom Roten Kreuz mit Sanitäter und Einsatzfahrer Christian Trebuch und seiner Kollegin Carina Klampferer erhielten die Teilnehmer Informationen über „Erste Hilfe“ und die sichere Anwendung des Defibrillators „DEFI“. Egbert Vallant, Gemeindefeuerwehr- und Kamper Ortsfeuerrwehrkommandant referierte zur Brandverhütung. Bürgermeister Günther Vallant wiederum informierte, nicht zuletzt in seiner Funktion als Sicherheitsgemeinderat, über die permanenten Bemühungen von Frantschach-St.Gertraud zur Verbesserung der allgemeinen öffentlichen Sicherheit, wozu mitunter  auch die Verbesserung des Lavant-Hochwasserschutzes zähle.

Das Programm wurde durch den Informationsstand des Kärntner Zivilschutzverbandes mit seinem Vertreter Josef Jäger abgerundet.

  (Beitrag AL. Martin Jegart vom 25.04.2018)